Ein dunkler Club, Rauchschwaden in der Luft und in der Ecke auf der kleinen Bühne stehen ein Flügel, ein Kontrabass und ein Schlagzeug.
Dieses Klischee eines Jazzabends ist so alt wie wunderbar. Die Musiker des NUBERG TRIO’s haben all das erlebt, gelebt und nehmen den Zuhörer mit auf eine Reise in die Welt der improvisierten Musik.

Dieses „klassische“ Piano-Trio ist das Herz des Projekts NUBERG.

Hier treffen solistische Individualität und kompakter Ensemble-Sound aufeinander.

Der Kontrabass tritt als zweites Melodie-Instrument gleichberechtigt neben den Flügel und liefert zugleich jederzeit das „erdige“ Bass-Fundament.
Komplettiert wird die Band auf traditionelle Weise durch das Schlagzeug. Auf der einen Seite befeuern seine punchigen und kompromisslosen Grooves das Trio mit Druck und Energie. Auf der anderen Seite trägt das luftige und filigrane Spiel auf den Cymbals maßgeblich zum Sound der Band bei und ermöglicht es dem Trio, dynamische Zwischenräume vor allem in geringen Lautstärken zu öffnen. Speziell in diesem Spiel mit leisen Tönen können so Klangspektrum und Klangtiefe sowohl des Flügels, als auch des Kontrabasses ausgelotet werden.

Gelegentlich wird das Bergische Trio durch weitere Solisten zu einem größeren Ensemble erweitert.